Zum Seitenanfang Druckversion  

Vis-à-pix GmbH, PotsdamVis-à-pix

 

 


Vis-à-pix ist ein führender Entwickler und Anbieter intelligenter 3D-Videoanalyse-Lösungen für Handel und Marktforschung. Die technologische Exzellenz und das langjährige Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Vis-à-pix ermöglichen schon heute die Retail Intelligence-Lösungen für das Einzelhandelsmarketing von morgen.

Vis-à-pix hilft der Marktforschung und dem Handel pragmatisch und zielorientiert bei der Optimierung der Marketingaktivitäten, der Personaleinsatzplanung und Produktplatzierung sowie des Energieeinsatzes am Point of Sale (PoS). Das sorgt für höchste Produktivität, maximalen Ertrag bei größtmöglicher Kundenzufriedenheit und für die Verbesserung der gesamten unternehmerischen Performance. Den im ständigen Wandel befindlichen Märkten stellt sich Vis-à-pix durch kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens. Die hohe Motivation, das starke Engagement und die große Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liefern dazu den Antrieb.

Mit der People Counter-Produktfamilie bietet Vis-à-pix ein zentrales Steuerungsinstrument für die Steigerung der Effizienz im Einzelhandel. Denn People Scout, People Focus und People Attract liefern notwendige Kennzahlen für eine nachhaltige Optimierung der Shop-Organisation und des Marketings am Point of Sale. Als Einzellösung oder maßgeschneidertes Lösungspaket aus einer Hand - präzise, zuverlässig und skalierbar. Egal für welche Standortgröße, -zahl oder Kundenanforderung.

 

Auszeichnung für "beste interaktive Lösung"

Eine kreative Sonderumsetzung, die die Firma Vis-à-pix und die Wall AG für Amnesty International und die Agentur Jung von Matt/Spree realisierten, wurde im Mai 2009 mit dem erstmals vergebenen POPAI D-A-CH Digital Signage Award 2009 in der Kategorie "Beste interaktive Lösung" ausgezeichnet.

An einer Berliner Wartehalle des Stadtmöblierers und Außenwerbers Wall sollte die Aufmerksamkeit auf das Thema "Häusliche Gewalt" gelenkt werden. Dafür wurde eine City Light Poster-Vitrine mit einem Flatscreen und einem Facetracking Sensor von Vis-à-pix kombiniert. Die spezielle Herausforderung bestand in der interaktiven Visualisierung der Aussage "Es passiert, wenn niemand hinsieht." Die Software von Vis-à-pix meisterte die Aufgabe. Der Sensor löste bei Zu- und Abwendung des Betrachters einen Motivwechsel aus: Blickte man auf das Display, erschien ein scheinbar glückliches Paar. Schweifte der Blick ab, begann der Mann die Frau zu schlagen. Durch die preisgekrönte Software wurde der Zuschauer Teil des Themas "Häusliche Gewalt".

12.2009, New York Times Magazine: "The Advertisement That Watches You"

 

Ansprechpartner:

Engelbert vom Kolke
Vis-à-pix GmbH
Babelsberger Straße 12
14473 Potsdam
Fon: 0331 23183210
Fax: 0331 23183299
http://www.visapix.de/

 

 

Zum Seitenanfang Druckversion   Zum Seitenanfang  Zum Seitenanfang 
oben

Beitrge

27.04.2011
Instandhaltung von Triebwerken und Turbinen
EFRE-Förderung für MTU-Werkserweiterung in Ludwigsfelde

weitere Beitrge...